Febbio

Febbio

Apennin bei Reggio, Febbio 1200-2063 m
Nahe der Stadt, in unmittelbarer Berührung mit der Natur. Febbio 2000, eingebettet im Grün des Parco Regionale del Gigante, bietet Unterhaltung und das Beste für Ihren Urlaub - im Winter wie im Sommer.

In der Wintersaison verwandelt sich Febbio in ein bestens ausgestattetes Skigebiet, das Höchstgelegene des nördlichen Apennins (1200-2063 m): Lieblingsziel vieler Skifans aus der heimischen Provinz aber nicht nur! Seine Sessellifte erreichen eine Höhe von 2063 m nahe dem Gipfel des Monte Cusna.

Die zahlreichen und modernen Anlagen und der weite Umfang der Pisten (etwa 20 km) bieten eine breite Sportauswahl. Dank der reichlichen Beschneiung hält sich der Schnee in größerer Höhe noch bis zum späten Frühling. Der weitläufige Cusna-Gebirgskamm und die Vielfalt der Landschaft erlauben das Skiwandern, das Tiefschneefahren und den Langlauf.

In Febbio 2000 finden Snowboardliebhaber weite Flächen vor; aber auch Halfpipe-Fans werden mit herrlichen Tiefschneefahrten über natürliche Karren auf ihre Kosten kommen.

An den Talstationen der Liftanlagen können Sie die notwendige Ausstattung mieten bzw. mit den Lehrern der örtlichen Skischule Vereinbarungen treffen, um Ihre Technik zu verfeinern. Neben der Baby-Übungsfläche wurde ein kleiner Funpark für Kinder mit Bobs und Rodeln eingerichtet. Allen wünschen wir viel Spaß im Schnee!

Einzelheiten zu den Anlagen

ANLAGEN
2 2er Sessellifte
1 3er Sessellift
Gesamtförderleistung: 3100 Pers./St.

ABFAHRTSPISTEN
5 Pisten verschiedener Länge und Schwierigkeitsgrades über insgesamt 25 km

- 2000: schwarz
Etwa 2100 m lange für Wettbewerbe zugelassene Piste; auf einer Höhe von 2063 m ü. d. M. beginnend, ist sie auch die am höchsten gelegene Piste im Apennin. Sie ist zwar keine leichte Piste, aber auch weniger erfahrenen Skifahrern zugänglich: Außer dem Skierlebnis bietet sie einen weitschweifigen und herrlichen Ausblick auf die Landschaften der Emilia, der Toskana und Liguriens.

- WETTBEWERBSPISTE: schwarz/rot
Dabei handelt es sich um eine für Wettbewerbe zugelassene, etwa 1900 m lange Piste, die eigens vom neuen 3er Sessellift erreicht wird. Sie beginnt mit einem herrlichen Steilhang für Skiprofis, um daraufhin, sanfter, Richtung „Laghetto“ hinab zu gleiten.

- RESCADORE: blau
Etwa 1700 m lange, sehr leichte und für alle Skifahrer, vom Anfänger bis zum Profi, vergnügliche Piste. Sie ist über eine kurze Verbindung zwischen dem neuen 3er Sessellift und dem Platz San Lorenzo, Ankunftsstation des alten Rescadore-Sessellifts, erreichbar.

- LAMA GOLESE: rot/blau
Etwa 2200 m lange, schöne Piste: Sie befindet sich seitlich der Abfahrt des Sessellifts 2000. Sie bietet leichtere und flachere Teile sowie schwere Steilhänge. Beim „Laghetto“ vereinigt sie sich mit der Piste Rescadore, oder man kann darüber hinaus bis zum Tal weiter fahren; das Pistenende befindet sich seitlich des Förderbands der Übungsfläche.

- ÜBUNGSFLÄCHE
Ideal für alle, die Skilaufen lernen möchten

Einzelheiten zu den Pisten

01 Rescadore blau 1700
02 Fortino Mardonde rot 1900
03 Lama Golese rot/blau 2200
04 Duemila schwarz 2100
05 Übungsfläche/ grün -
06 Snowpark - -
07 Langlaufloipe - 3000

Einzelheiten zu den Anlagen

1 Übungsfläche/ Förderband
2 Fortino 3er Sessellift
3 Duemila 2er Sessellift
4 Pianelli 2er Sessellift

WEITERE LEISTUNGEN
Skischule
Snowpark
Babypark
Ausrüstungsverleih
Gaststätten
Programmierte Beschneiung
Zwei Berghütten
Das Centro NeveNatura in Pianvallese bietet ein vielfältiges Ausflugsprogramm für Nordic Walking, Langlauf, Wanderungen mit den Ciaspole-Schneeschuhen und Trekking.

Information
Tel. +39 0522 800003 Fax + 39 0522 39 800190 (Società Alto Crinale Srl).
Skianlagen Febbios

Anreise

AUS REGGIO EMILIA
Über die SS63 nach Castelnovo Ne’ Monti, im Wohnort Felina rechts den Schildern nach Villa Minozzo folgen. Die touristische Beschilderung (Beschriftung auf braunem Hintergrund) nach Febbio ist auf jeden Fall vorhanden. Im Wohnort Gatta nach rechts abbiegen, weiter nach Villa Minozzo und Febbio. In Villa Minozzo angekommen, ohne Umwege bis Case Balocchi fahren; rechts abbiegend fährt man bis Febbio, wo eine letzte Straßengabelung links bis zu den Anlagen führt.

AUS MODENA
Richtung Sassuolo fahren und die SS486 erreichen, die von Castellarano bis Cerredolo führt. In Ponte Enza angekommen, kurz vor Cerredolo rechts Richtung Villa Minozzo abbiegen. Ohne Umwege bis zum Wohnort Gatta weiterfahren, hier links abbiegen und den Schildern zunächst nach Villa Minozzo und dann nach Febbio, wie oben beschrieben folgen.

AUS PARMA
Über die Via Emilia bis Sant’Ilario d’Enza fahren, beim Rondell nach dem Wohnort die letzte Ausfahrt nach Montecchio nehmen und nach San Polo d’Enza weiterfahren. In San Polo angekommen nach Quattro Castella und Puianello weiter; hier angekommen rechts auf die SS63 abbiegen. Von hier wie in den Hinweisen aus Reggio Emilia beschrieben weiterfahren.

AUS DER TOSKANA UND LIGURIEN
Aus der Toskana kann man Febbio 2000 über den Passo delle Radici erreichen, wenn man aus Garfagnana kommt; hingegen über die SS63 del Cerreto, wenn man aus Lunigiana oder Ligurien kommt.

Emilia Romagna Network Apt ServiziAppennino e VerdeEmilia Romagna TermeCittà d'Arte Emilia RomagnaCosta AdriaticaStrade dei vini e dei saporiEmilia Romagna TurismoMotor ValleyVisit Emilia Romagna