Frassinoro

Frassinoro

Apennin bei Modena, Frassinoro Piandelagotti 1400 - 1800 m: das Gebiet der Valli del Dragone

Im Herzen des Parco Naturale del Frignano am toskanisch-emilianischen Gebirgskamm weht der Wind, mal leise, mal heftig, und erzählt von Kunst und Tradition. Er vermittelt ein freundliches Willkommen und einen Sinn von Ruhe; er lädt ein, diese geschichtsträchtige Stätte näher kennenzulernen. Die Wurzeln dieser Reise greifen auf graue Vorzeiten zurück, als kleine Gemeinschaften den antiken Forst „Selva Romanesca“ bewohnten und für die Entwicklung der einzelnen Ansiedlungen hart arbeiteten. Dieser ausgeprägte Eigensinn weist jedoch gebietseigene Besonderheiten auf, die sich unterschiedlich entwickelt haben, und heute die Vielfalt des Raumes Valli del Dragone bilden. Dieses Areal umfasst die Hügel bei Prignano s/S, den aufsteigenden Lauf des gleichnamigen Baches, die Orte Palagano, Montefiorino und Frassinoro bis zur Grenze mit der Region Toskana auf einer Höhe von 1500 m ca. Hier stellt die Natur einen kostbaren und geliebten Schatz für die Menschen dar, die Wälder und Täler zu allen Jahreszeiten besuchen. Hier können Sie Tage im Zeichen der Entdeckung und der gesunden sportlichen Aktivität verbringen, Horizonte und Landschaften mit einer sachkundigen Führung begehen und erleben, oder diese einfach bewandern, mit dem MTB radeln oder reiten. Erkunden Sie das Gebiet durch Orientierungstouren und Langlaufen, planen Sie Ferien in der Natur oder Winterurlaube. Das ganze wird abends von der ausgezeichneten örtlichen Küche, von zauberhaften Sonnenuntergängen, heiteren Schlemmerfesten, bunten Märkten und Volksfesten gekrönt sein. Das ist die Kunst, altbewährte Essenstraditionen und Gastfreundschaft mit den Schönheiten der Natur zu verbinden und auf vielfältige Arten und Weisen ein Tal zu erkunden und zu lieben, das einstige Emotionen unverfälscht zu vermitteln weiß.

SKIBEZIRK FRASSINORO-PIANDELAGOTTI: EIN LANGLAUFPARADIES

Der Bezirk Frassinono-Piandelagotti Paradiso del Fondo, aufgrund der Skitradition und des Landschaftsbildes völlig unterschiedlich zu den Alpen, war vom 28. Januar bis zum 1. Februar 2004 der Austragungsort der italienischen Gesamtmeisterschaften im Langlauf sowie der Wettbewerbe für Langläufer, die in Orten bis max. 500 m Höhe wohnhaft sind. Diese sehr erfolgreiche Erfahrung konnte dazu beitragen, die landschaftlichen Schönheiten und die anspruchsvollen Apenninstrecken noch bekannter zu machen, die auch von den italienischen Athleten eben aufgrund ihrer Selektivität sehr geschätzt werden. Doch gleichzeitig sind diese Strecken allen Liebhabern dieses anstrengenden, aber faszinierenden Sports zugänglich, egal auf welchem Niveau. Das veranstaltungsreiche Rahmenprogramm bot dem großen Publikum nicht nur die Emotionen der Wettkämpfe, sondern und vor allem vielfältige Unterhaltungsmöglichkeiten, die maßgeschneidert für jede Altersgruppe konzipiert und realisiert wurden. Es war ein national anerkannter Kollektiverfolg, der den Valli der Dragone die Chance bot, konkret ihre nuancenreichen Facetten sowie ihre Eigenarten, gepaart mit der für dieses Gebiet typischen Gastfreundschaft und Herzlichkeit zu zeigen.

CENTRO FONDO BOSCOREALE – Piandelagotti: 50 km Pisten, um den Schnee mit schmalen Skiern zu erleben. Programmierte Beschneiung.

Der Langlauf ist ein Sport mit niedriger Umweltbelastung, anstrengend doch faszinierend, der unterschiedlich langen Strecken entlang betrieben wird, die sich durch Wälder und Lichtungen ausdehnen und zur Endeckung atemberaubender Aussichten führen.
Das Gebiet Centro Fondo Boscoreale, Ausgangspunkt für Leistungssportler, Anfänger und Skiwanderfans bietet 40 km Loipen, die dank verschiedener Übergänge und Verbindungen mit der Toskana und dem Apennin bei Reggio die Erkundung der Landschaft erlauben, die den Besucher stets mit der Naturschönheit und tiefgreifenden Eindrücken überrascht.
Seit einigen Jahren sind auch speziell für die Winterwanderungen mit den typischen Schneeschuhen, namens Ciaspole, Wege gespurt worden. Alle Liebhaber der Wanderungen im „im Schnee“ können bei dem Ticketbüro die Ausrüstung dafür leihen.
Eine perfekt beleuchtete und auch mit Kunstschnee beschneite 2,5 km lange Loipe bietet den Mutigsten die Chance, den rauen Nachttemperaturen zu trotzen und unter dem Sternenhimmel den Langlauf zu betreiben.
Leistungen: Skischule, Übungsfläche, Wachsraum, Umkleideraum, Verleih von Skiern und Ausstattung.

AUSKÜNFTE ÜBER DIE PISTEN

Präparierte Strecken: Übungsfläche, 2-/3-/5-/7-/10-/14- km Loipen (für klassische und Freestyle-Technik).
Je nach Schwierigkeitsgrad sind die Pisten mit Farben gekennzeichnet und starten auf einer Höhe von 1420 m und reichen bis über 1800 m ü. d. M. Alle Loipen sind einzeln der örtlichen Verordnungen gemäß zugelassen. Die 2-, 3-, 4-, 5- km Loipen sind hingegen für die klassische Technik und fürs Skating auf nationaler Ebene zugelassen. Eine gespurte Strecke verbindet die Pisten von Boscoreale mit dem Passo delle Radici, der über eine 4 km Loipe verfügt. Es wird ein Bergungsdienst mit Motorschlitten angeboten.
Beschilderung: Tafeln beim Start und Ziel, Tabellen längs der Strecke, Wegweiser, Kilometerhinweise, Vorbereitungsstrecke.
Präparierte Spuren für klassischen und Skating-Langlauf.
Beschneiung: von Dezember bis April.
Kunstbeschneiung der 3 km-Loipe und der Übungsfläche.
Ausflüge: Es besteht die Möglichkeit, Ausflüge zum toskanisch-emilianischen Gebirgskamm, zum Passo delle Radici, zum Passo delle Forbici und zur Abetina Reale zu unternehmen.
Anlagen: Wachsraum, Umkleideräume, Parkplatz, erste Hilfe, Zeitnehmerkabine mit allem Komfort.
Ausstattungsverleih: Skier, Schneeschuhe und Wanderschneeschuhe.

HELLBLAUE PISTEN: leicht
ROTE PISTEN: mittelschwer
SCHWARZE PISTEN: schwer
ORANGE PISTEN: Wege zum Schneeschuhwandern

Einzelheiten zu den Pisten

1 Übungsfläche
2 1 km Loipe
3 Lagacci
4 Grotticelli
5 Le Sorgenti
6 Le Tre Fontane
7 Naturalistico
8 I Faggi
9 Tagliaboschi
10 Avvoltoi
11 Maccheria
12 Strecke Giovarello
13 Übergang zum Passo delle Radici
14 Pista Passo delle Radici
1 1,5 km Loipe
2 2 km Loipe
3 3 km Loipe
4 4 km Loipe
5 15 km Loipe
6 Übungsfläche

Information: +39 0536 969614 - +39 347 0153402 - +39 340 3365203

LANGLAUFLOIPEN LAGO MURATO Frassinoro

Wenige hundert Meter vom Wohnort Frassinoro entfernt dehnen sich die Langlaufloipen von Lago Murato aus, die dank Tonino Biondini, einem der berühmtesten Langläufer Italiens und sehr geschätztem Berater der italienischen Nationalmannschaft, bekannt wurden:
Die 1200 m ü. d. M. gelegenen Strecken wurden anfangs der sechziger Jahre eingeweiht und hauptsächlich dem Leistungssport gewidmet. Sie erstrecken sich über insgesamt 10 km mit 2-, 3-, 5- und 7,5-Loipen.
Eine ca. 20 km lange Ausflugsloipe verbindet über alte Maultierwege den Monte Modino (1410 m) mit dem Monte Uccelliera (1324 m).
Die Skischule Val Dragone bietet individuelle Langlaufunterrichtsstunden für Anfänger und Fortgeschrittene sowie Rollskikurse. Sonderangebote für Gruppen und Familien.

Information: Tel. +39 0536 969890 - +39 347 7732014

Valli del Dragone

Touristische Infos: Berggemeinschaft Comunità Montana Appennino Modena Ovest Gemeinden Frassinoro, Montefiorino, Palagano, Prignano Via Rocca, 1 I-41045 Montefiorino (bei Modena) Tel. +39 0536 962727 - Fax +39 0536 965312 - www.appenninomodenese.net

Anreise

MIT DEM AUTO

Aus Bologna: Autobahn A1/A22, Autostrada del Sole, Ausfahrt Modena Nord, über die Umgehungsstraße Richtung Sassuolo fahren und der Beschilderung zum Passo delle Radici (SS486) folgen.
Aus Mailand: Autobahn A1, Autostrada del Sole, Ausfahrt Reggio Emilia, Richtung Scandiano, Sassuolo, der Beschilderung zum Passo delle Radici (SS486) folgen.
Aus Florenz/Rom: Autobahn A11
- Ausfahrt Lucca, Richtung Castelnuovo Garfagnana, Passo delle Radici weiterfahren;
- Ausfahrt Pistoia, zum Passo Abetone (SS12), Piandelagotti-Passo delle Radici weiterfahren;
- Ausfahrt Modena Nord;

MIT DEM ZUG
Nächstgelegener Bahnhof: Sassuolo, Castelnuovo Garfagnana

MIT DEM BUS
Am Bahnhof Autolinee di Sassuolo

Emilia Romagna Network Apt ServiziAppennino e VerdeEmilia Romagna TermeCittà d'Arte Emilia RomagnaCosta AdriaticaStrade dei vini e dei saporiEmilia Romagna TurismoMotor ValleyVisit Emilia Romagna